Ritterschlag für Scrum Master...

Ritterschlag für Scrum Master

...mit dem SAFe® Advanced Scrum Master Training oder wie Story Splitting wirklich geht?
  
Einer der Erfolgsfaktoren von Agilen Methoden, wie Scrum®, SAFe® oder LESS®, insbesondere in großen Unternehmen, ist das Etablieren einer Prozess- und Lernrolle für alle an einem Projekt oder einer Produktentwicklung Beteiligten. Gerade in größeren Setups mit hunderten von Entwicklern ist diese Rolle enorm wichtig und genau der richtige Hebel um die Produktivität, Qualität und das Arbeitsklima stark zu verbessern.
Während im SAFe Scrum Master- und Leading SAFe 5.0-Training die Scrum Master-Rolle erst eingeführt und die Grundlagen für die Arbeit als Scrum Master geschaffen werden, geht es im „SAFe Advanced Scrum Master“-Training, um das Vertiefen und richtige Anwenden dieser Rolle sowie den Coaching-Aspekt des Scrum Masters in der täglichen Arbeit.


Zum einen wird in diesem Training das agile und SAFe-Mindset noch einmal geschärft und viele gute Praktiken für die Arbeit in und mit den Teams, aber auch im PI-Planning (dem zentralen Event in SAFe) vermittelt.
Das besondere an diesem Training, ist, daß auch schlechte Gewohnheiten von Organisationen und Rollen, sog. „Bad Patterns“ offen an- und ausgesprochen werden und viele kleine aber effiziente Techniken, wie verschiedene Arten des Story Splittings, Techniken zum Coach von Agilen Teams, trainiert werden.
Da es sich bei dem Training, um ein sog. „Advanced Training“ handelt, steht weniger die Stoffvermittlung, sondern vor allem die Vertiefung und Ergänzung im Vordergrund und auch Kanban, ein weiterer integraler Bestandteil von SAFe wird als zusätzliche Technik wird behandelt.
Um wer als Scrum Master schon immer wissen wollte, wie man im flussorientierten Kanban trotzdem Aufgaben termingenau umgesetzt bekommt und was die  Kanban-Klassen „Standard“, „Expendite“ und „Fixed“ genau bedeuten, ist in diesem Training goldrichtig.
„Teilnehmer können entweder schon aktive Scrum Master mit mindestens 6-12 Monaten SAFe-Erfahrung sein, aber auch die anderen SAFe-Prozessrollen, wie SAFe Program Consultants (SPCs), Release Train Engineers (RTEs) und Solution Train Engineers (STEs) oder Menschen, die schon über agiles Grundwissen verfügen und ihr agiles Handwerkszeug in SAFe schärfen wollen.“ sagt Manuel Marsch, der als SAFe-Coach gerade diesesTraining besonders gerne durchführt. „Auch wenn wir ein paar Folien in diesem Training zeigen, haben wir aber genug Zeit am Flipchart, mit Post-Its oder anderen analogen Medien zu arbeiten, da es nicht den großen Stoffumfang wie ein Leading oder Implementing SAFe-Training hat.“ so Marsch weiter.

Die nächsten öffentlichen „SAFE Advanced Scrum Master“ Termine sind hier zu finden.

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben

Manuel
Marsch


Veröffentlicht am

Manuel Marsch ist diplomierter Wirtschaftsinformatiker (BA). Seit dem Jahr 2009 hat er sich der Agilität verschrieben und viele agile Projekte in unterschiedlichen Umfeldern als Scrum Master oder Product Owner durchgeführt. Mittlerweile arbeitet er als Agile Coach und SAFe®-Consultant, hat seine Begeisterung für Technik und Programmierung aber stets bewahrt.


Kategorien


Top-Artikel



Newsletter

Bleiben Sie immer informiert